Christliche Gemeinde Günzburg

"Suche Frieden und jage ihm nach!"

Psalm 34,15

Regelmäßige Treffen

Sonntag

NICHT GÜLTIG WÄHREND CORONA


9.30 Uhr:    Gedächtnismahl


11.00 Uhr:  Gottesdienst mit Kinderstunden                              Gäste herzlich willkommen!


12.15 Uhr:  Gemeinsames Mittagessen/                                    Familienessen (siehe Plan unten)



im Lußweg 2, 89312 Günzburg (bei Baufirma Bendl)


Datum

Moderator

Predigt

Essen

8.03.

Thomas

Roger

Mitbringessen /Hauptspeise:

Leberkäsfraktion

15.03.

Werner

Tobi

Mitbringessen/Hauptspeise: Uta

22.03.

Hans-Jürgen

Andi

Mitbringessen/Hauptspeise:Jugen

29.03.

Reiner

Robert von Aichach

Mitbringessen/Hauptspeise:Angelika & Ephraim

05.04.

NN

NN

Familienessen

Günzburg: Dienstags 19.30 Uhr : Dienstag 1 bei Familie Herrlinger, Dienstag 2 bei Familie Maurer, Dienstag 3 bei Familie Thüne, Dienstag 4 (5) bei Antje Maurer 

Mönstetten: Donnerstags, 19.30 Uhr, bei Familie Strobel, Familie Schiefer und Familie Riedel

Predigten vom Sonntag

Termine

Ab Sonntag, 10.05. können wir uns wieder zum Gottesdienst treffen. Da dies nur mit einem Hygienekonzept erlaubt ist (Maske, max. 60 min. etc), bieten wir auch einen Telefongottesdienst an.


Wer Interesse am Gottesdienst vor Ort hat meldet sich bitte bei Roger. Wichtig: Anmeldung erforderlich.


Wer Interesse am Telefongottesdienst hat, meldet sich bitte bei Reinhard. Dort erfahrt Ihr die Zeit und Einwahlnummer.


Bibellesen in Quarantäne

 

"Bleib zu Hause" - das ist das Motto der Stunde.

Wegen des Coronavirus sind zur Zeit viele in (freiwilliger) Quarantäne.


Plötzlich hat man mehr Zeit.


Eine gute Gelegenheit, die Bibel in die Hand zu nehmen.

Deswegen verschenken wir das kleine Heft "Wort des Lebens" an unsere Mitbürger.

 

Wenn Sie eins erhalten haben, dann wünschen wir Ihnen ein wertvolle Zeit damit.

 

Wenn das Heft sie begeistert hat, schicken wir Ihnen gerne auch das gesamte Johannesevangelium (41 Seiten) kostenlos zu.

 

Einfach eine E-Mail mit ihrer Adresse an:


mehr-erfahren@web.de

 

Auch für weitere Anregungen sind wir offen.

 

Bleibt gesund!

 

Gott schütze uns!


X

Gottesdienst und Hauskreise machen

wir per Telefonkonferenz!


Bitte meldet Euch wegen der Telefonnummer und dem Zugangscode bei Roger oder Reinhard.


Gestern gab´s die supercoole Jugendstunde über Skype...Dem Lärmpegel nach war´s richtig klasse :-)))

OSTERN: Das Fenster in die Ewigkeit


Ein Erdkunde-Lehrer stellte seinen Schülern folgende Hausaufgabe: »Wie hoch ist der Himmel über uns?« Ein pfiffiger Achtklässler gliederte die Aufgabe für seine Antwort in zwei Fragestellungen:

  1. Wie hoch ist der sichtbare Wolkenhimmel über uns?
  2. Wie hoch ist der sichtbare Nachthimmel über uns?

Antwort A: Wir sehen bei klarer Sicht nur etwa 12 Kilometer hoch. Die höheren Schichten der Atmosphäre kann unser Auge bei Tag nicht durchdringen. Durch Lichtreflektionen bildet die Ozonsicht eine Blickschranke. Mit Ausnahme der gleißend hellen Sonne sehen wir nichts hinter dem Firmament.

Antwort B: Paradoxerweise sehen wir am Nachthimmel in die Unendlichkeit! Da tut sich uns eine geheimnisvolle Grenzenlosigkeit auf. Lichtjahre entfernte Galaxien werden erkennbar.


Ganz Ähnliches trifft auch auf die Hinrichtung von Jesus Christus zu:


Antwort A: Vordergründig hing er am Kreuz wie die anderen beiden Todeskandidaten. Das Auge der Zuschauer sah nur die Grausamkeiten der Menschen. Doch das Wesentliche darüber blieb dem Betrachter verborgen. Dazu musste es Nacht werden.

Antwort B: Erst als sich die Sonne für drei Stunden verfinsterte während der Kreuzigung, wurde die tragischste Tiefe erkennbar. Der Zeitzeuge Matthäus berichtet, dass die Erde bebte, Felsen sich spalteten und Gräber aufbrachen.

Selbst die hartgesottenen römischen Soldaten waren überwältigt: Als der Hauptmann und die, die mit ihm Jesus bewachten, das Erdbeben sahen und das, was geschah, fürchteten sie sich sehr und sprachen: Wahrhaftig, dieser war Gottes Sohn!

Da schwieg die Menschenmenge. Da erstarb ihr Spott. Denn da richtete Gott.


Da erlitt Jesus Christus die Gottverlassenheit, die wir ohne sein stellvertretendes Opfer in alle Ewigkeit hätten erleiden müssen. Jesus starb für uns am Kreuz und hat die Strafe für uns getragen, die wir hätten erleiden müssen. Das Fenster in die Ewigkeit!


Blickst Du nur hindurch und bleibst stiller Beobachter oder gehst Du durch diese Tür hinein zu Gott?


Jesus Christus spricht im Johannesevangelium 10: Ich bin die Tür…Ich bin gekommen, dass die Menschen Leben haben und es im Überfluss haben.

Vortrag: "Ist die Bibel ein

ernst zu nehmendes Buch?"

 mit Erwin Keck


jeweils Dienstags ab 14. Januar 2020, um 19.30 Uhr in der Gaststätte im Sportpark Vöhringen

Vorträge der Gemeindefreizeit in Hausham von George Murray  unter diesem Link zum DOWNLOAD:


https://www.esstehtgeschrieben.de/protected/?comeFrom=%2Fgemeindefreizeit-2018-vortr%C3%A4ge%2F


Das Passwort könnt Ihr bei Roger erfragen

So der Herr will und wir leben

  

08.06. - 13.06.2020: Gemeindefreizeit in Hausham am Schliersee


27.-28.06.2020: Guntiafest mit Bücherstand und Druckerpresse --> ABGESAGT!



Impressum: Christliche Gemeinde Günzburg, Lußweg 2, 89312 Günzburg, webmaster: roger.thuene@gmx.de